Die Aktion Partnerschaft Dritte Welt APDW e.V. ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein. Er besteht seit 1973 und ist Träger des Weltladens Karlsruhe.

Zum 40-jährigen Bestehens des Vereins wurde eine Jubiläums-Broschüre erstellt, die Sie hier digital finden können.

Entwicklungspolitische Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit sind die Schwerpunkte der zum großen Teil ehrenamtlich geleisteten Arbeit neben der Unterstützung von Bildungs- und Gesundheitsprojekten in Afrika und Lateinamerika. Viele unserer Mitglieder haben persönliche Erfahrungen in der Entwicklungsarbeit.
Konfessionell und parteipolitisch offen, suchen wir das Gespräch und die Zusammenarbeit mit allen demokratischen Parteien, mit gleichgesinnten Gruppen und Vereinen sowie mit kirchlichen Einrichtungen. Weiteres können Sie in unserer Satzung nachlesen.

„Komplexe Produktionsnetzwerke umspannen den Erdball, und die Waren in den Einkaufszentren haben oft lange Reisen hinter sich. (…) Die Verantwortung für naturschonende und faire Produktionsbedingungen lässt sich nicht mehr auf einzelne Betriebe beschränken; sie ist zu einer globalen Gestaltungsaufgabe geworden."

(Quelle: „Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt – Ein Anstoß zur gesellschaftlichen Debatte“, Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie, herausgegeben von Brot für die Welt,Evangelischer Entwicklungsdienst und Bund für Umwelt und Naturschutz, Dezember 2008)

Wir möchten im Rahmen unserer Möglichkeiten als Aktion Partnerschaft Dritte Welt e.V. mehr Fairness und Ökologie in den globalen Warenaustausch bringen. Der faire Handel sorgt nicht nur für eine höhere Entlohnung der Kleinbauern, sondern achtet auch auf ressourcenschonende Anbaumethoden und gesundheitsschonende Arbeitsweisen. Der Trend zu Bio und Fair kommt deshalb auch den Erzeugern zugute!